Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko übernimmt Schirmherrschaft von „mering digital“

Digitale Information und Kommunikation spielen eine tragende Rolle in der heutigen Gesellschaft. Um in Mering neue Wege der flächendeckenden Informationsgewinnung zu gehen, wurde jüngst ein neuer Verein gegründet. Den Landtagsabgeordneten Peter Tomaschko freute es außerordentlich, dass er für dieses zukunftsträchtige Projekt die Schirmherrschaft übernehmen durfte. „Mit großer Begeisterung betrachte ich das enorme Potential und die Chancen für die Meringer Infrastruktur, das Gewerbe und engagierte Bürger.“, erklärte Peter Tomaschko und sicherte seine volle Unterstützung zu.

„Testen ist ein wichtiges Werkzeug zur kontrollierten Eindämmung von Corona“ – Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko

 Um frühzeitig zu reagieren und Infektionsketten zu verfolgen, ist das Testen eines der wichtigsten Werkzeuge. Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko zeigt sich erfreut über die neue Testmöglichkeit im Landkreis Aichach-Friedberg. Am 31.08.2020 eröffnete er mit Landrat Dr. Klaus Metzger, der Koordinierungsgruppe Corona, dem Ersten Bürgermeister Klaus Habermann und den freiwilligen Helfern des Roten Kreuzes sowie der Bundeswehr das neue Corona-Testzentrum am Verkehrsübungsplatz Aichach. Damit werden die bevorstehenden Vorgaben des Freistaates Bayern, in allen Landkreisen Testmöglichkeiten einzurichten, frühzeitig im Wittelsbacher Land umgesetzt.
Die Testung ist freiwillig und steht jedem Menschen kostenlos zur Verfügung. Eine Voranmeldung mittels des Formulars auf www.lra-aic-fdb.de/corona ist erforderlich.

Ausbau der Ortsdurchfahrt Schmiechen abgeschlossen

 Am 14. August gab es in Schmiechen Grund zum Feiern: Die Ortsdurchfahrt, die ein Teilstück der AIC 17 ist, konnte mit einem offiziellen Akt für den Verkehr freigegeben werden. Der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko freute sich gemeinsam mit Landrat Klaus Metzger und Bürgermeister Josef Wecker über den erfolgreichen Abschluss der Baumaßnahme. In zwei Bauabschnitten wurde die Fahrbahn voll ausgebaut, die Kurven erweitert und die Gehwege neu angelegt oder erneuert. Zudem wurden die Entwässerungsanlagen mit Straßeneinlaufschächten erneuert, die Bushaltestellen barrierefrei ausgebaut und der Kirchplatz neu gestaltet. Die Gesamtkosten für den Ausbau liegen bei rund 2,1 Millionen Euro. „Die staatliche Förderung wird voraussichtlich rund eine Million Euro betragen.“, erklärte Tomaschko und lobte „diese wichtige Investition in den ländlichen Raum“. Die Kostenbeteiligung der Gemeinde liegt bei rund 350.000 Euro. 
Besonders stolz zeigten sich die Beteiligten über die Tatsache, dass es gelungen ist, innerhalb der geplanten Bauzeit und im vorgesehenen Kostenrahmen zu bleiben.

Tomaschko: Drei Projekte aus dem Landkreis im Radwegebauprogramm 2020-2024

Der Freistaat Bayern will bis zum Jahr 2024 200 Millionen Euro für knapp 400 Kilometer Radwege entlang von Bundes- und Staatsstraßen investieren. Das verkündete vor Kurzem Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer. Wie der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko nun mitteilt, haben es auch drei Projekte aus dem Landkreis Aichach-Friedberg in das Programm geschafft: „Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, Kommunen aus dem Wittelsbacher Land mit in das Radwegebauprogramm aufzunehmen. Das ist ein weiterer wichtiger Schritt, um den Radverkehr in der Region attraktiver und sicherer zu machen“, erklärte der Abgeordnete.

24 neue bezahlbare Wohnungen für Friedberg

Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko beim Spatenstich für Sozialen Wohnungsbau

 Die Baugenossenschaft Friedberg blickt auf eine hundert-jährige Geschichte zurück. Stets ist deren Ziel, Wohnungsnot zu bekämpfen und bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen. In der Frühlingsstraße in Friedberg stehen noch Gebäude aus der Zeit der Gründung der Baugenossenschaft. Diese Wohnhäuser werden nun durch zeitgemäße Neubauten ersetzt. Alle werden barrierefrei und energetisch hocheffizient gestaltet.

330.000 Euro für Friedberg und Aichach aus dem Bund-Länder- Städtebauförderungsprogramm 2020

 Die beiden Städte Aichach und Friedberg erhalten in diesem Jahr eine Förderung in Höhe von insgesamt 330.000 Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Lebendige Zentren“ 2020. Das konnte der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko heute bekannt geben. Konkret erhält Aichach 90.000 Euro und Friedberg 240.000 Euro. Die Zuschüsse werden jeweils für Maßnahmen in der Altstadt zur Verfügung gestellt. „Im Programm ‚Lebendige Zentren‘ legen wir den Schwerpunkt auf die Bewältigung der Herausforderungen von Innenstädten und Ortskernen, die von Funktionsverlusten, Gebäudeleerständen und abnehmender Nutzungsvielfalt bedroht sind“, erklärte Peter Tomaschko. 

 

Bayernweit stehen heuer 79,1 Millionen Euro für 223 Städte und Gemeinden zur Verfügung.

Leuchtturmprojekt in Aichach-Friedberg

Auszeichnung für Partnerschaft aus Imkern und Christbaumzüchtern

 Unter dem schönen Titel „Bienen, Bäume, Blütenträume“ wurde eine Partnerschaft aus Imkern und Christbaumzüchtern auf Gut Mergenthau für ihre vorbildliche und zukunftsweisende Arbeitsweise ausgezeichnet. Der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko freute sich, die Auszeichnungen des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums für die hervorragende Kooperation zwischen Landwirten und Imkerei an die Bioland-Imkerei-Honiglandschaften aus Affing, die Biokreis-Imkerei Werner Bader aus Mering und an Gut Mergenthau bei Kissing überreichen zu dürfen: „Meinen herzlichen Glückwunsch zu diesem fantastischen Projekt und vielen Dank für Ihr enormes Engagement zum Wohle eines lebendigen Ökosystems!“, gratulierte Tomaschko. 

von links: Peter Tomaschko, Hospizbegleiterin Judith Breumair und die leitende Koordinatorin der Hospizgruppe Aichach Christine Neukäufer

Zeichen der Solidarität: Peter Tomaschko spendet für Hospiz

Als Zeichen der Solidarität in der Corona-Pandemie hat der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko entschieden, auf die diesjährige Diätenerhöhung zu verzichten und den Betrag stattdessen an eine gemeinnützige Organisation zu spenden. In dieser Woche konnte Tomaschko einen Scheck in Höhe von 2544 Euro an die leitende Koordinatorin der Hospizgruppe Aichach, Christine Neukäufer, überreichen.

Ländliche Entwicklung im Wittelsbacher Land

Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko: „Die Förderung und Sicherung gleichwertiger Lebensverhältnisse ist mir ein großes Anliegen.“

 Die weiteren Entwicklungsmöglichkeiten der Gemeinden im Wittelsbacher Land sind ein wichtiges Anliegen für den Landtagsabgeordneten Peter Tomaschko. Der Freistaat investiert viel in den ländlichen Raum, um den Menschen dort attraktive Lebens-, Wohn- und Arbeitsbedingungen zu bieten. Bereits bei seinen Gemeindebesuchen im Juni dieses Jahres erkannte der Abgeordnete, dass in diesem Bereich viel Entwicklungspotential und Interesse bestehen. Um die Kommunen bestmöglich zu unterstützen und zu informieren, lud Peter Tomaschko alle Bürgermeister zu einem Gespräch in das Gemeinschaftshaus Obergriesbach ein. 

Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko gratuliert zum bestandenen Abitur

„Ein besonderer Abschluss in außergewöhnlichen Zeiten!“

 Wenn die Schulzeit abgeschlossen wird, ist das immer ein ganz besonderer Tag. Bei Eltern, Lehrern und vor allem den Absolventinnen und Absolventen ist die Freude über die erfolgreiche Schullaufbahn groß. Trotz eines außergewöhnlichen Schuljahres mit Schulschließungen und Lernen zu Hause konnten großartige Ergebnisse in den Prüfungen erzielt werden. Dies zeigt, dass mit Fleiß und Disziplin Großes erreicht werden kann.

Zukunftweisende Technologien, regionale Wertschöpfungsketten und starkes Vereinsleben

Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko in Pöttmes

 Tradition und Innovation gehen Hand in Hand in der Marktgemeinde Pöttmes. Der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko besuchte mit dem Ersten Bürgermeister Mirko Ketz und dem Gemeindeentwicklungs- und Gewerbereferenten Christian Vetter in Pöttmes ansässige Betriebe mit Vorbildcharakter. Bevor es los ging, die Unternehmen zu besichtigen, lud der Abgeordnete zu einer Bürgersprechstunde ein, die regen Zuspruch fand.

Über 500.000 Euro für Sportvereine im Wittelsbacher Land

Peter Tomaschko: „Der Freistaat verdoppelt die Vereinspauschale“

 Die Maßnahmen, die zur Eindämmung von COVID-19 notwendig sind, treffen die Sportvereine und -verbände in besonderer Weise. Der Sportbetrieb war seit Beginn der Pandemie nur eingeschränkt möglich. Dadurch werden die Vereine zusätzlich finanziell belastet.

„Unsere Vereine sind die Seele Bayerns. Wir werden uns weiter dafür einsetzen, dass das breite sportliche Angebot auch nach der Krise zur Verfügung stehen wird.“, erklärte der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko.

Tomaschko: Dasing, Kissing, Kühbach, Mering und Ried erhalten Zuschüsse aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm

Insgesamt fließen 150.000 Euro in den Landkreis

 Gleich fünf Gemeinden aus dem Landkreis Aichach-Friedberg profitieren in diesem Jahr von Zuschüssen aus dem Bayerischen Städtebauförderungsprogramm: Dasing, Kissing, Kühbach, Mering und Ried erhalten jeweils 30.000 Euro. Das gab heute das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr bekannt. Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko freut sich über die guten Nachrichten aus München: „Die Mittel des Bayerischen Städtebauförderungs-programms kommen insbesondere kleineren Städten und Gemeinden im ländlichen Raum zugute. So helfen wir Kommunen dabei, auf Innenentwicklung zu setzen und Leerstände zu nutzen, um ihre Ortsmitten attraktiv und lebenswert zu erhalten.“ Ziel des Förderprogramms ist es, vitale Kommunen als Ankerpunkte der Daseinsvorsorge zu sichern und zu entwickeln. Damit kann auch ein wichtiger Beitrag zur Bewältigung wirtschaftlicher und demographischer Veränderungsprozesse in den Gemeinden geleistet werden.

Peter Tomaschko zum Stellvertretenden Vorsitzenden des Arbeitskreises Bildung und Kultus der CSU-Landtagsfraktion gewählt

 Der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko wurde am gestrigen Mittwoch zum neuen Stellvertretenden Vorsitzenden des Arbeitskreises Bildung und Kultus der CSU-Landtagsfraktion gewählt. Tomaschko freut sich sehr auf die neue Aufgabe: „Unser Ziel ist es, unsere Kinder bestmöglich zu fördern, gerade in dieser schwierigen Zeit. In den nächsten Wochen und Monaten liegt mit Blick auf die Umsetzung des Schulbetriebs für das Schuljahr 2020/21 unter Corona-Bedingungen viel Arbeit vor uns. Ich werde mich mit ganzer Kraft dafür einsetzen, dass es uns gelingt, wichtige Weichenstellungen wie zum Beispiel die Digitalisierung an den Schulen vorzunehmen.“ Außerdem ist es für Tomaschko ein besonderes Anliegen, die Schulen im ländlichen Raum zu stärken.

Peter Tomaschko stellt Forderungen zum Schulbetrieb 2020/21 auf

 Bund und Länder haben am 17.06.2020 beschlossen, an den Schulen im kommenden Schuljahr zum Regelbetrieb zurückzukehren, sofern es das Infektionsgeschehen zulässt. Dann werden die derzeit geltenden Abstandsregeln im Schulalltag in den meisten Fällen nicht mehr einzuhalten sein. Deshalb wurde die Kultusministerkonferenz beauftragt, hierfür ein Hygienekonzept zu erarbeiten, das dann auf Landesebene und für jede einzelne Schule angepasst werden soll.

Von links: Schulleiterin Daniela Walther, Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko

Die Digitalisierung an Schulen weiter verbessern

Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko vor Ort in der Realschule Friedberg

 Der Besuch der Konradin Realschule in Friedberg war eine Herzensangelegenheit für den Landtagsabgeordneten und Mitglied des Bildungsausschusses Peter Tomaschko. Seit Beginn der Corona-Pandemie stehen Schulen und Lehrkräfte vor neuen Herausforderungen. Die Digitalisierung und der Fernunterricht sind stark in den Fokus gerückt. Im Gespräch mit der neuen Schulleiterin der Realschule, Daniela Walther, hat der Abgeordnete die Besonderheiten der Situation direkt vor Ort erörtert.

Bürgersprechstunde

Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko bietet Bürgersprechstunde an

 Der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko lädt am Montag, dem 29.06.2020, von 09:00 bis 11:00 Uhr zu einer Bürgersprechstunde in seinem Stimmkreisbüro in der Augsburger Str. 23 - 25 in Mering ein. 

Bürger, die Fragen zur aktuellen Lage in der Corona-Pandemie an den Abgeordneten stellen möchten oder Probleme haben, bei deren Lösung Peter Tomaschko behilflich sein kann sind eingeladen, diese Bürgersprechstunde vor Ort oder telefonisch in Anspruch zu nehmen. 

Um Terminüberschneidungen zu vermeiden, wird um vorherige Anmeldung unter der Telefonnummer 08233 / 793410 gebeten. 

von links: Peter Tomaschko, MdL ; Gertrud Hitzler, Bürgermeisterin Aindling

Gemeinsam für die Menschen im Wittelsbacher Land

Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko beim Gespräch in Aindling

 „In Zeiten von Corona ist eine intensive Zusammenarbeit zwischen Freistaat und Kommunen besonders wichtig. Wir arbeiten stets weiter, das Wittelsbacher Land für die Einwohner noch attraktiver zu gestalten“, sagte der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko. So besuchte der Abgeordnete die neu gewählte Bürgermeisterin Gertrud Hitzler in Aindling.

8.400 Euro für die Kapelle St. Peter in Kissing

 Für die Fassaden- und Dachsanierung der vermutlich ältesten Kirche in Kissing erhält die Gemeinde Kissing von der Bayerischen Landesstiftung einen Zuschuss in Höhe von 8.400 Euro. Der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko freute sich gemeinsam mit Bürgermeister Reinhard Gürtner über den positiven Bescheid aus München. Die Experten der Landesstiftung begründeten ihre Entscheidung mit der überregionalen Bedeutung der Kirche und befürworteten deshalb den Zuschuss.