Peter Tomaschko (3.v.r.) und Klaus Metzger (3.v.l.) machen sich auf der Baustelle der Firma Elektro Oberhuber ein Bild.

Tomaschko: Duale Ausbildung als Erfolgsweg

Landtagsabgeordneter Tomaschko und Landrat Metzger besuchen zum Bayerischen Tag der Ausbildung Betriebe im Landkreis

Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko besuchte gemeinsam mit Landrat Dr. Klaus Metzger anlässlich des Bayerischen Tags der Ausbildung zwei Betriebe im Landkreis Aichach-Friedberg. Ein Auszubildender der Firma Elektro Oberhuber berichtete an der Mittelschule Kissing von seinen bisherigen Erfahrungen während des ersten Lehrjahres. Elektriker sei ein sehr abwechslungsreicher Beruf und die Ausbildung in einem kleinen Betrieb mache besonders Spaß, da man bei allen anfallenden Aufgaben mitarbeiten dürfe. Johann Oberhuber ergänzte, wie sehr sich das Berufsbild des Elektrikers gewandelt und das Aufgabenspektrum vergrößert hat. Deshalb erfordert die fortschreitende technische Entwicklung eine stetige Fortbildung.

Peter Tomaschko spricht im Bayerischen Landtag zur Änderung des Feuerwehrgesetzes!

Hohe Sicherheitsstandards und der Schutz unserer Bevölkerung haben für mich höchste Priorität. Und dazu tragen gerade unsere Feuerwehren, freiwilligen Hilfsorganisationen und das Technische Hilfswerk bei. 470.000 Frauen und Männer sind rund um die Uhr zur Stelle, wenn es darum geht, Menschenleben zu retten sowie Natur und Sachwerte zu schützen. 450.000 dieser Einsatzkräfte engagieren sich ehrenamtlich. Und damit stehen wir bundesweit an der Spitze: Kein anderes Bundesland kann eine ähnlich hohe Ehrenamtsquote vorweisen. Allein 320.000 Ehrenamtliche sind bei unseren Freiwilligen Feuerwehren tätig In Bayern kommen damit 25 Feuerwehrler auf 1.000 Einwohner, im Bundesdurchschnitt sind es lediglich 13.

Neuer Geh- und Radweg zwischen Motzenhofen und Walchshofen eingeweiht

Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko dankt Landrat Dr. Klaus Metzger und Bürgermeistern für die Realisierung des Projektes

Der Radverkehr im Wittelsbacher Land nimmt kontinuierlich zu. Um den Bürgern ein hohes Maß an Sicherheit bieten zu können, wurde nun der neue Geh-und Radweg zwischen den Gemeinden Motzenhofen und Walchshofen eingeweiht.

„Maßnahmen wie dieser Radweg sind wichtig für die Stärkung des ländlichen Raums und auch für die Freizeitgestaltung unserer Bürgerinnen und Bürger“, so der Abgeordnete Peter Tomaschko.

Tomaschko lädt rund 50 Schüler in den Bayerischen Landtag ein

Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko freute sich sehr, rund 50 Schüler aus Aichach im Bayerischen Landtag begrüßen zu dürfen. Dem Besuch vorausgegangen war ein politisches Planspiel, an dem Schülerinnen und Schüler des Aichacher Deutschherren-Gymnasiums und des Förderzentrums Edith-Stein-Schule Aichach im Rahmen eines Inklusionsprojektes teilgenommen haben.

Tomaschko begrüßt rund 50 Gäste aus dem Aichacher Raum im Landtag

Eine Besuchergruppe unter der Leitung von Siggi Oswald hat den Landtagsabgeordneten Peter Tomaschko in München besucht. Die rund 50 „Reiselustigen aus dem Wittelsbacher Land“ diskutierten mit Tomaschko im Plenarsaal des Bayerischen Landtags unter anderem über den Neubau des Aichacher Krankenhauses, den Kommunalen Finanzausgleich und über das sehr aktuelle Thema der Straßenausbaubeitragssatzung. 
 

Bundesminister Dr. Gerd Müller zu Besuch in Aichach

Auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Iris Eberl und des Landtagsabgeordneten Peter Tomaschko war am vergangenen Freitag der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller, zu Gast im Pfarrzentrum Aichach.

v.l. Josef Wecker, Peter Tomaschko und Werner Bock

22.500 Euro für die Kirche St. Johannes Baptist in Schmiechen

Der Bürgermeister der Gemeinde Schmiechen, Josef Wecker, freute sich sehr über die guten Nachrichten, die Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko aus München mitbrachte: die Bayerische Landesstiftung hat für die Katholische Pfarrkirche St. Johannes Baptist Fördergelder in Höhe von 22.500 Euro genehmigt. Die Fachleute der Stiftung haben dem Baudenkmal überregionale Bedeutung beigemessen und daher die beantragten Zuschüsse für Sanierungs- und Instandsetzungsarbeiten gewährt.

v.l. stv. Landrat Manfred Losinger, Michael Schnur, Peter Tomaschko, Hans Schweizer und Pfarrer Stefan Gast.

35.000 Euro für die Kirche St. Leonhard in Inchenhofen

Bayerische Landesstiftung bewilligt hohe Zuschüsse für den Landkreis Aichach-Friedberg

Der Vorsitzende des Pfarrgemeinderats in Inchenhofen, Hans Schweizer, freute sich sehr über die guten Nachrichten, die Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko aus München mitbrachte: die Bayerische Landesstiftung hat für die Katholische Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Leonhard Fördergelder in Höhe von 35.000 Euro genehmigt. Die Fachleute der Stiftung haben dem Baudenkmal überregionale Bedeutung beigemessen und daher die beantragten Zuschüsse zur statischen Instandsetzung und Innensanierung bewilligt.

Ulrike Kolper-Christl und Peter Tomaschko mit 10.-Klässlern des Friedberger Gymnasiums.

Tomaschko diskutiert mit 10.-Klässlern am Friedberger Gymnasium

Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko besuchte eine 10. Klasse am Friedberger Gymnasium, um mit den Schülerinnen und Schülern über Politik zu diskutieren. Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Ulrike Kolper-Christl hatten sich die Schüler zahlreiche Fragen unter anderem über die Situation in Griechenland, das Freihandelsabkommen TTIP und die neuen Lehrpläne überlegt. Auch bei über 30 Grad ging dabei die Lust an Politik nicht verloren.

Peter Tomaschko fordert Nachbesserungen beim Krankenhausstrukturgesetz

Erlössituation verbessern - Kompetenzen des Freistaats bei der Krankenhausplanung nicht beschneiden

„Bayerns Bürgerinnen und Bürger müssen weiterhin auf höchstem medizinischen Niveau versorgt werden“, fordert Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko angesichts der laufenden Verhandlungen über das Krankenhausstrukturgesetz auf Bundesebene. „Dazu gehört, dass die Kompetenzen des Freistaats im Bereich der Krankenhausplanung nicht beschnitten werden.“
Peter Tomaschko ist selbst Mitglied im Krankenhausausschuss des Landkreises, der die Kliniken an der Paar verwaltet. In dieser Funktion hat er den Notruf des Klinikchefs Dr. Krzysztof Kazmierczak aufgenommen und in den Bayerischen Landtag eingebracht. Kazmierczak hatte wiederholt davor gewarnt, dass das geplante Gesetz die Patienten und das Personal schlechter stellen werde. So seien die Kliniken bereits seit Jahren unterfinanziert.

Tag der Offenen Tür

Am Samstag, den 18.07.2015 findet in den Räumen des Abgeordnetenbüros von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr ein Tag der Offenen Tür statt.

Über 100 Gäste informieren sich über den offenen Ganztag an Grundschulen

Landtagsabgeordneter Tomaschko und Staatssekretär Eisenreich laden nach Mering ein

Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko hatte alle interessierten Bürgerinnen und Bürger im Landkreis zu einer Informationsveranstaltung über den neuen offenen Ganztag an Grundschulen und Förderschulen eingeladen. Gemeinsam mit Georg Eisenreich, Staatssekretär im Bayerischen Kultusministerium, stellte Tomaschko das neue Konzept vor. Beide zeigten sich sehr erfreut über die vielen Zuhörer und das damit verbundene große Interesse an diesem Thema. Zu den über 100 Gästen zählten Eltern, Lehrer, Schulleiter und Vertreter des Schulamts sowie Betreuungspersonal aus Hort und Mittagsbetreuung. Außerdem waren zahlreiche Bürgermeister und Gemeinderäte der Einladung Tomaschkos gefolgt.

150.000 Euro fließen aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm in den Landkreis

Tomaschko: 120.000 Euro für Aichach und 30.000 Euro für Mering

Der Freistaat Bayern unterstützt im Programmjahr 2015 die schwäbischen Kommunen mit mehr als 4,4 Mio. Euro Finanzhilfen aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen stehen den Kommunen rund 6,9 Mio. Euro für Maßnahmen der städtebaulichen Erneuerung zur Verfügung. Die Mittel werden insbesondere für Maßnahmen in den Ortskernen der kleineren Städte und Gemeinden im ländlichen Raum eingesetzt.

Auf dem Bild von links: Sabrina Scheurer, Siegfried Wastian, Harald Königsdorfer, Karl Hörmann, Harald Güller, Zoreida Maldonado de Landauer, Peter Tomaschko und Franz Höfler

JVA Augsburg-Gablingen kurz vor der Fertigstellung

104 Millionen Euro wurden bereits vom Freistaat Bayern in die neue Justizvollzugsanstalt Augsburg-Gablingen investiert.